Startseite | Radioprogramm | Bibelkurse | Schriften | Über DWG Radio | Kontakt | FAQ |

Losung des Tages

Eine segnende Seele wird reichlich gesättigt, und wer anderen zu trinken gibt, wird selbst erquickt.
Sprüche 11,25

Predigt des Tages

Predigt des Tages hören
DWGload | DWG-Radio Predigt-Datenbank
Diese Seite einem Freund empfehlen

Herzlich Willkommen bei DWG Radio!

24.02.2014 | Familien feindlicher Familienpass

Das Motiv des Familienpasses 2014 auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de zeigt zwei Männer und ein Kind sowie zwei Frauen mit zwei Kindern. Es ist mehr als traurig, dass jetzt sogar das vermeintlich «christlich-konservative» München einer familienfeindlichen Lobby offen die Hand reicht.

mehr …

02.02.2014 | DDoS: DWG-Stream wird von außen aggressiv attackiert

Seit mehreren Monaten bereits wird unser DWG-Radioprogramm in unbestimmten Abständen von außen aggressiv attackiert. mehr …

27.05.2013 | Heisses Eisen Organspende

Viele Menschen haben einen Organspendeausweis, weil sie nach ihrem Tod noch etwas Gutes tun wollen. Ärzte wiederum halten die Organspendebereitschaft für zu gering. So warnt die Stiftung Swisstransplant im «Tagesanzeiger» schon vor einem Organmangel und schrieb die «NZZ am Sonntag» in einer Schlagzeile: «Es fehlt an Herzen». Die großen Kirchen befürworten seit 1998 eine Organspende nach dem Hirntod. Was steckt medizinisch und biologisch dahinter? Sagt die Bibel etwas zu diesem aktuellen Thema? Von Dr. med. Peter Beck

mehr …
ältere Nachrichten »

Wort für Heute

Und er sandte seinen Knecht aus, … den Geladenen zu sagen: Kommt, denn es ist alles bereit! Und sie fingen an, alle nacheinander, sich zu entschuldigen.

Lukas 14,17-18

Kein Andrang zum Himmel

Der 15. November 2004 war offensichtlich ein besonderer Tag in Braunschweig. Schon frühmorgens um 6:00 Uhr waren alle Zufahrtsstraßen der Stadt von Autokolonnen verstopft. Wie kam es zu diesem karawanenartigen Verkehrsaufkommen? Was war das Ziel? Des Rätsels Lösung konnte man in der Zeitung nachlesen. Der neu errichtete Baumarkt hatte seinen Eröffnungstag. Geworben wurde mit folgendem Versprechen: »Wer zwischen 6 und 7 Uhr früh mit einer Schubkarre vor dem Baumarkt erscheint, erhält ein Los. Die zwanzig Gewinner dürfen ihre Schubkarre bis zum Bersten vollladen, und zwar bis zu einem Betrag von 1000 Euro.« Über 2000 Autofahrer hatten sich auf den Weg gemacht, um an der Verlosung teilzunehmen. Mindestens 1980 waren leer ausgegangen. Diese Situation wurde mir zum Gleichnis. Mit wie viel Werbung versuchen wir doch immer wieder Menschen zu Evangelisationen einzuladen, um sie für Jesus Christus zu gewinnen. Dadurch ist an einem einzigen Abend der Himmel – das Allerkostbarste – zu bekommen. Es werden keine Lose verteilt, sondern jeder, der will, kann unvorstellbar reich werden. Nach all unserer Erfahrung sind es immer nur wenige, die eine ganze Ewigkeit gewinnen. Warum ist der Andrang nicht größer? Warum ist ihnen eine Schubkarre voller Baumaterial wichtiger als der Himmel? Die Bibel gibt eine traurige Antwort darauf: »Die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht« (Johannes 3,19). Auch in Matthäus 23,37 beklagt Jesus die Ablehnung der Menschen: »Wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken versammelt unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt.«