Startseite | Programm | Schriften | Über DWG Radio | Kontakt | Technische Fragen |

Radio starten

Losung des Tages

Mein Gott, meine Seele ist betrübt in mir; darum gedenke ich an dich im Land des Jordan und der Hermongipfel, am Berg Mizar.
Psalm 42,7

Predigt des Tages

Predigt des Tages hören
DWGload | DWG-Radio Predigt-Datenbank
Diese Seite einem Freund empfehlen

Der verdiente Lohn der Verirrung: fleischfressende Bakterien.

Darum hat sie Gott auch dahingegeben in entehrende Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; gleicherweise haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind gegeneinander entbrannt in ihrer Begierde und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den verdienten Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen. Römer 1:26,27.

Homosexualität - also Sodomie - ist ein sündhafter Lebenswandel, der sehr negative Konsequenzen mit sich führt in Form von Geschlechtskrankheiten und dem AIDS-Virus. Wahrscheinlich ist damit der in der Bibel beschriebene "Lohn der Verirrung" beschrieben. Wer die natürliche Ordnung Gottes vertauscht, schändet sich selbst. Das ist klar.

Aber nun berichtet die New York Times von neuartigen resisten, fleischfressenden MRSA Bakterien, mit denen Homosexuelle in San Francisco und Boston zu kämpfen haben. Es ist nunmal ein ungesunder Lebenswandel. Ich frage mich, ob es Homoexuellen gestattet ist, Blut zu spenden. Da besteht höchste Verunreinigungsgefahr.

Die schädlichen Bakterien verbreiten sich laut einer aktuellen Studie durch analen Verkehr, Hautkontakt und Berührung an kontaminierten Stellen. Forscher bestätigen, daß sich diese Bakterien schlagartig unter der homosexuellen Bevölkerung San Francisos und Bostons ausgebreitet haben und es besteht Gefahr, daß sich diese Bakterien landesweit ausbreiten in den USA.

Im Stadtteil Castro von San Fraciso mit einer hohen homosexuellen Einwohnerzahl ist einer aus 588 Einwohnern infiziert. In San Franciso sind homosexuelle Männer 13mal mehr gefährdet als andere Menschen, diese Infektion zu bekommen.

Forscher empfehlen, daß gründliches Abwaschen mit Wasser und Seife am besten vor der Übertragung der Bakterien schützen. Die Bibel empfiehlt dazu, endlich der Sünde abzusagen und durch das Blut Jesu von Sünde und Schuld reingewaschen zu werden. 1. Johannes 1:9.

MRSA steht für Methicillin-resistente Staphylococcus aureus Bakterien, die früher in Krankenhäusern aufgetreten sind, aber heute sind auch Menschen außerhalb von Krankenhäusern damit infiziert worden. Das amerikanische Centers for Disease Control and Prevention berichtet, daß im Jahr 2005 annähernd 19000 Menschen in den USA an dieser Infektion starben.

Die Infektion verursacht Abszesse und Hautgeschwüre. Die Bakterien dringen durch die Haut ein und verursachen nekrotisierende Fasziitis, woher die populäre Bezeichnung als "fleischfressend" stammt. Vielleicht müssen wir einmal ehrlich und uns unbefangen fragen, ob die gute alte Heilige Schrift nicht doch recht hat? Darüber hinaus verursachen die Bakterien Lungenentzündung, schädigen das Herz und die Infektion breitet sich über das Blut überall im Körper aus. Eine Studie zeigt, daß bei Homosexuellen die Abszesse überwiegend im Gesäß und im Genitalbereich auftreten. Hier bewahrheitet sich der gesunde Menschenverstand. Wer klar denkt und ein gutes Gewissen hat, der hat stets Ekel und innerliche Abneigung vor Sodomie empfunden. Nur durch moderne Volksverblödung wurde der dummen Masse suggeriert, es handle sich nur um einen alternativen Lebensstil, der "normal" ist und "toleriert" werden muß.

Diese neue Bakterienart ist auch resistent gegen Arzneien wie Clindamycin, Tetracycline and Mupirocin. Eine erfolgreiche Behandlung wird damit umso schwieriger.

Am besten ist es nach wie vor, dem biblischen Rat zu folgen:

- Gott schuf Mann und Frau zur Ehe.
- Enthaltsamkeit vor der Ehe. Selbst Berührungen sind zu meiden. 1. Kor. 7.
- Treue in der Ehe.
- Partnerwahl ist ein wichtige Entscheidung, die wir unter Gebet mit Gottes Führung machen sollen. Christen heiraten im Herrn. Ein nichtgläubiger Partner ist somit vollkommen ausgeschlossen. Ehepartner müssen der gleichen geistlichen Vision dienen und sich als Mitstreiter ergänzen. Ansonsten ehelos bleiben. Paulus ist Vorbild. 1. Kor. 7.
- Sich nicht von der Gesellschaft zu irgendetwas Unbiblischem verführen lassen.

Wer jedoch den Irrweg der Homosexualität gegangen ist, der kann durch Buße und Glaube an Jesus Christus Befreiung von Sünde finden.

Hier ist ein englischsprachiges Zeugnis von einem früheren Homosexuellen, der zu Christus kam und frei wurde von den Fesseln der Sünde: http://www.theranch.org/The-Trouble-With-Sex.131.0.html

GuteBotschaft
«Zurück