Startseite | Programm | Schriften | Über DWG Radio | Kontakt | Technische Fragen |

Radio starten

Losung des Tages

Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht mehr verschwinden; denn der HERR wird dir zum ewigen Licht werden, und die Tage deiner Trauer sollen ein Ende haben.
Jesaja 60,20

Predigt des Tages

Predigt des Tages hören
DWGload | DWG-Radio Predigt-Datenbank
Diese Seite einem Freund empfehlen

Türkischer Militäragent hetzte Landsleute gegen Christen auf

Das türkische Militär hat jahrelang einen Agenten bezahlt, der sich in christliche Kreise eingeschlichen hat, um anschließend die Bevölkerung gegen das Christentum aufzustacheln. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (München) unter Berufung auf türkische Zeitungen.

Ilker Cinar sei mehr als ein Jahrzehnt Pastor gewesen und habe es im Amtsbezirk Tarsus seiner Kirche bis zum Superintendenten gebracht. Im Februar 2005 gab er in einer Sendung des Senders Flash-TV bekannt, dass er „Gott sei Dank wieder Muslim" sei. Er warf christlichen Missionaren vor, die Türkei spalten und Kurdistan gründen zu wollen. Cinar verfasste ein Buch unter dem Titel „Der Code ist entschlüsselt - Ein ehemaliger Missionar berichtet". Darin behauptet er, dass Tausende versteckte Hauskirchen heimlich an der Unterwanderung der Türkei arbeiteten. Den Missionaren stünden umgerechnet 47 Milliarden Euro zur Verfügung. Cinar warnte auf zahlreichen Konferenzen vor den Christen. Die islamistisch-nationalistische Szene in der Türkei berief sich auf ihn als Kronzeugen für eine angebliche Verschwörung des Weltchristentums und schürte den Hass gegen die christliche Minderheit. Die Saat ging auf: So wurde im Januar 2006 der katholische Priester Andrea Santoro in Trabzon erstochen. Im April 2007 folterten und ermordeten islamistische Nationalisten in einem christlichen Verlag im osttürkischen Malatya den Deutschen Tilmann Geske sowie die Türken Necati Aydin und Ugur Yuksel. Jetzt enthüllte die Zeitung Bugün, dass der Ex-Pastor seit 1992 auf der Gehaltsliste des türkischen Militärs stand. (topic)

«Zurück