Startseite | Programm | Schriften | Über DWG Radio | Kontakt | Technische Fragen |

Losung des Tages

Wie einen, den seine Mutter tröstet, so will ich euch trösten; ja, in Jerusalem sollt ihr getröstet werden!
Jesaja 66,13

Predigt des Tages

Predigt des Tages hören

Radio starten

DWGload | DWG-Radio Predigt-Datenbank
Diese Seite einem Freund empfehlen

Jetzt im Radio: Freitag, 20.07.2018

seit 11:15 Uhr

Davids Fall und Wiederherstellung


Wilfried Plock, geb. 1957, verheiratet mit Sylvia, zwei Kinder, steht seit den 80er-Jahren in der aktiven Gemeindearbeit, nachdem er im Jahr 1980 während seiner Bundeswehrzeit zum lebendigen Glauben an Jesus Christus gekommen war. Nachdem er in den 90er-Jahren in Mannheim gearbeitet hat, lebt er nun mit seiner Familie in Hünfeld. Seit 1995 leitet er die "Konferenz für Gemeindegründung" (KfG). Gott hat ihm in besonderer Weise aufs Herz gelegt, die christlichen Ehen zu stärken, denn ohne gesunde Ehen gibt es keine gesunden Gemeinden. Darum ist er auch immer wieder zu Ehe-Vorträgen und -Seminaren unterwegs.

Radio Programmvorschau als PDF herunterladen:

Tagesprogramm: Freitag, 30.03.2018

00:00 Uhr

Was trug Jesus ans Kreuz


Andreas Neufeld wurde am 28. August 1960 in Russland in der Stadt Slawgorod, Kreis Altai, als erster Sohn von Peter und Maria geboren. Zusammen mit seinen vier Brüdern wuchs er glücklich im Elternhaus auf. Das Schicksal schlug hart zu und nahm der Familie den jüngsten Sohn. Nach einer sehr schweren Zeit der Trauer schenkte ihnen Gott eine Tochter. Mit 18 Jahren wurde Andreas zum Militärdienst in die Stadt Wladiwostok eingezogen. Nach einer zweijährigen Dienstzeit als Cheffahrer in der Marine, heiratete er im Jahre 1981 seine geliebte Frau Elvira Neumann. Der Herr schenkte dem Ehepaar zwei Söhne, Alexander und Waldemar. Im Jahre 1990 ist Andreas mit seiner Familie nach Deutschland ausgereist. In demselben Jahr ist die Tochter Helena zur Welt gekommen. Seinen beruflichen Werdegang setzte er elf Jahre als Cheffahrer beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit u. Entwicklung, in Bonn, fort. Im Jahre 1997 traf Andreas eine wichtige Entscheidung in seinem Leben und bekehrte sich zu Gott. Nach drei Monaten bekehrte sich seine Ehefrau ebenfalls zu dem Herrn. 1998 bezeugten Andreas und Elvira durch die Taufe ihre Entscheidung und wurden Mitglieder in der evangelischen Freikirche auf dem Brüser Berg. Durch seine Liebe und dem Glauben an den Herrn, verließ er 2002 seine Arbeitsstelle beim Ministerium und nahm die Tätigkeit im Gemeindedienst auf, um Menschen von der Herrlichkeit Gottes zu berichten. Sein starker Wille und evangelistische Gabe zur Verbreitung der Heiligen Schrift ermutigte ihn verschiedene Dienste in der Gemeinde aufzunehmen. Sowie die Durchführung von Gottesdiensten in der Notwohnung Bonn, in Gefängnissen (Siegburg, Rheinbach, Wuppertal), evangelistische Missionsreisen (in Tschechien, Russland, Kaukasus Region, Ukraine), Projekt in Moldavien, Predigten in der Gemeinde Bonn und in anderen Gemeinden, Aufbau der Bibelschule Gemeinde Brüser Berg, Seniorenarbeit, Ehepaarkreis und vieles mehr. Um seinen Glauben zu stärken besuchte Andreas die Bibelschule EBTC in Berlin. Im Jahr 2009 wurde er zum Gemeindeleiter gewählt. Am 28. März 2011 stellten die Ärzte eine unheilbare Krankheit fest, Diagnose Krebs. Noch im selben Jahr wurde eine schwere und komplizierte Operation durchgeführt. Auch in seiner schweren Zeit der Krankheit wurde er vom Glauben nicht entmutigt und führte Evangelisationsreisen im Kaukasus durch um den Menschen von der Herrlichkeit Gottes zu erzählen. Auch während seiner Aufenthalte in Krankenhäusern ermutigte er Menschen zum Glauben an Jesus. Trotz der Mühe der Ärzte schritt seine Krankheit weiter fort und die Hoffnung auf eine Genesung wurde gemindert. Andreas war stets ein liebevoller Ehemann, Familienvater und Opa auch in der schweren Zeit der Krankheit. Gott schenkte ihm noch zwei weitere Jahre nach der Diagnose, die erfahrungsgemäß binnen weniger Monate zum Tod führt. Am 16. Mai 2013 holte der Herr ihn Heim in die ewige Herrlichkeit. Er hinterlässt seine Ehefrau,3 Kinder, 4 Enkelkinder und 1 Schwiegertochter.
00:55 Uhr

Ostern - und was nun


Rainer Wende ist Gründer und Leiter von Leben & Hoffnung e.V.. Er ist evangelischer Pastor, seit 1971 verheiratet mit seiner Ehefrau Inge und Vater von zwei Söhnen.
02:00 Uhr

Wort für heute

Rüdiger Klaue
Aus dem Buch "Tägliche Andachten, Wilhelm Busch"
02:05 Uhr

Kinderzeit: Das große Erzählbuch zur biblischen Geschichte

Anne de Vries

02:40 Uhr

Welchen Nutzen haben wir vom Opfertod Jesu am Kreuz

Daniel Graf

03:35 Uhr

Was ist Wahrheit


Wilhelm Pahls wurde 1936 in Celle geboren. Er war anfangs Kfz-Mechaniker, dann Handelsvertreter, dann kaufmännischer Angestellter in einem Kraftfahrzeugbetrieb, zwischendurch - weil er ständig auf Neues aus war – auch mal für kurze Zeit Lkw-Fernfahrer. Mit 20 Jahren erlebte er eine totale Lebenswende, eine Bekehrung, wie die Bibel das nennt. Mit 21 Jahren hielt er seine ersten Predigten. Seit dem Alter von 25 Jahren ist er als vollzeitlicher Evangelist im Einsatz und hat viele Evangelisationen durchgeführt – anfangs hauptsächlich im deutschsprachigen Raum. 1960 war er Mitgründer und später Leiter des Missionswerks DIE BRUDERHAND e.V. Er gehört zu den bekanntesten Evangelisten im deutschsprachigen Raum und ist heute, mit 71 Jahren, noch voll im Dienst. Seine Reisen führten ihn oft in die Schweiz und nach Österreich, Frankreich, Kirgisistan, Kasachstan, Russland, aber auch nach Polen, Rumänien, Brasilien, Paraguay, Kanada und Südafrika. Bekannt wurde er auch durch seine vielen Studienreisen (Israel, Ägypten, Jordanien, Türkei, Griechenland u. a.).Wilhelm Pahls ist in zweiter Ehe mit Johanna Pahls verheiratet (nachdem Margrit Pahls, seine erste Frau, 1992 verstorben ist). Er hat vier Kinder und elf Enkelkinder und wohnt in Wienhausen bei Celle, nördlich von Hannover.
04:40 Uhr

Christ sein nicht nur am Sonntag 09v10 Praktizierendes Christsein heisst leben in der taeglichen Erwartung seiner Wiederkunft

Eduard Berszan

05:30 Uhr

Gemeinde Jesu in den letzten Tage 08v08 Fragen und Antworten zur Endzeit


Dave Hunt (30.9.1926 – 5.4.2013) erfreute sich der Vorzüge einer gottesfürchtigen Erziehung sowie der regelmäßigen Gemeinschaft mit einer Gruppe von Christen, die bisweilen als »Plymouth Brethren« bekannt sind. Kurz bevor er seinen Besuch der Oberschule antrat, kam Dave zum persönlichen Glauben an Jesus Christus als seinen Erretter und Herrn. Es folgten der Dienst in der Handelsmarine und der Armee, ein Universitätsabschluss in Mathematik, die Heirat mit seiner Frau Ruth, die Geburt von vier Kindern und eine Karriere als Management-Berater und später als Manager verschiedener Firmen. Gleichzeitig fand er die Zeit, zahlreiche missionarische Studentengruppen zu gründen und darin mitzuarbeiten, mit einem besonderen Anliegen für ausländische Studenten. Obgleich er ständig im gemeindlichen Dienst beschäftigt war, hatte er das brennende Verlangen nach einem vollzeitlichen Dienst für Gott, der dann auch 1973 begann. Während eines einjährigen Aufenthalts mit seiner Familie in Europa machte er die Bekanntschaft mit einem bekehrten Hindu-Guru, und seine Augen wurden geöffnet für das Eindringen fernöstlicher Philosophien und des New Age-Denkens in die westliche Kultur und Religion. Eine Reise nach Indien für Recherchen für »God of the Untouchables« vertiefte seine Einblicke. Schließlich spiegelte sich sein damaliges Anliegen in mehreren Büchern wider. Von jüngerem Interesse sind die schwer wiegenden Folgen der neuen Ökumene zwischen Katholiken und Protestanten. Ein weiterer Schwerpunkt in Hunt mündlichem und schriftlichem Dienst war das Aufdecken von in Gemeinden angenommenen psychologischen Irrlehren, insbesondere die der »Selbst-Philosophien«. Hunts Bücher sind in über 40 Sprachen übersetzt und mehr als 3 Millionen mal verkauft worden. Hunt nahm außer dem Schreiben von Büchern auch zahlreiche andere Aufgaben in seinem Land und auch andernorts wahr. Häufig ist er Gast in Talkshows im Radio und TV. Ein sehr effektives Kommunikationsmittel zwischen Hunt und seinen Lesern war ein monatlicher Rundbrief: einige Jahre lang der »CIB Bulletin«; später dann »The Berean Call« (www.thebereancall.org). Seine Leitartikel und sonstigen Inhalte spiegelten den einzigartigen Dienst des Warnens, Ermahnens und Ermutigens wider, in den Hunt gerufen worden war.
05:45 Uhr

Der Verrat Jesu 02v02


Günther Kausemann wurde 1934 geboren. Er studierte Betriebswirtschaft an der Höheren Wirtschaftsfachschule in Köln (seit 1971 Teil der Fachhochschule Köln) und war danach 25 Jahre lang als Geschäftsführer in der Wirtschaft tätig; derzeit arbeitet er als beratender Betriebswirt. Seit 1978 ist er für eine Anzahl von Werken, Stiftungen und Einrichtungen im Raum der bundesfreien Brüdergemeinden verantwortlich (z.B. 1976-2001 als Geschäftsführer der Christlichen Verlagsgesellschaft Dillenburg; seit etwa 20 Jahren im Vorstand des Missionswerks Werner Heukelbach mit seinen Zweigen; aktuell leitet er die "Stiftung der Brüdergemeinden" in Bergisch Gladbach). Seine Heimatgemeinde ist die dem "Freien Brüderkreis" zugehörige Christliche Versammlung Bergisch Gladbach-Refrath.
06:25 Uhr

Entscheidung des Lebens

Maziad Zeidan

07:05 Uhr

Stark durch Gebet

Jean-Jacques Rothgerber

08:10 Uhr

Hat das Buch Zefanja eine Relevanz für die heutige Zeit


Der Referent, Klaus Güntzschel ist 56 Jahre alt und kommt aus Lychen, einer reizenden Kleinstadt im Norden Brandenburgs. Er ist seit 29 Jahre verheiratet und leitet zusammen mit seiner Ehefrau Ute seit 15 Jahren das christliche Freizeitgelände Reiherhals, ein ca. 20.000 qm großes Areal am Wurlsee, an der Grenze zwischen Brandenburg und Mecklenburg/Vorpommern (www.reiherhals.de) . Klaus ist außerdem in der Literaturarbeit tätig und gründete 2001 den Daniel-Verlag (www.daniel-verlag.de). Schwerpunkte der Literaturarbeit sind die Herausgabe von Bibelkommentaren für junge Christen. Vor allem ion den Wintermonaten ist er zu Vortragsdiensten in Gemeinden unterwegs. Seine Familie (6 Kinder, 4 Schwiegerkinder, 3 Enkel) ist ihm wichtig, die Gemeinde Gottes liebt er. Auf das Kommen des Herrn freut er sich.
09:00 Uhr

Durch die Bibel mit Vernon McGee

Thru the bible Radio

09:30 Uhr

Jesus - Keiner ist wie du Teil 2

DWG Radio

10:40 Uhr

Das Leben Jesu 09v09 Auferstehung und Himmelfahrt


Thomas Powilleit, Jahrgang 1965, verheiratet, 2 Kinder, setzt sich vollzeitlich in der evangelischen Freikirche "Evangelium für Alle" (EfA)in Stuttgart ein. Sein Schwerpunkt ist der Lehrdienst und die Anleitung von Mitarbeitern. Übergemeindlich ist er an der biblischen Ausbildung von Mitarbeitern in anderen Gemeinden beteiligt. Gelegentlich lässt er sich als Redner zu Treffen oder Bibeltagen einladen. Nachdem Thomas Powilleit 1983 zum Glauben an Jesus Christus gekommen war, besuchte er nach seiner Krankenpflegeausbildung ab 1992 die Bibelschule Brake. Anschließend folgte ein zweijähriges Praktikum in seiner heutigen Gemeinde parallel zu einem Weiterstudium an der Akademie für Weltmission, dass Powilleit mit einem Master of Arts abschloss. Seither ist er vollzeitlich in der Gemeinde "Evangelium für Alle" tätig.
11:35 Uhr

Ein Brief des Vaters


12:00 Uhr

Der Herr ist mein Hirte


Michael Happle ist 1959 geboren, verheiratet, 2 Kinder, 3 Enkelkinder. Mit 14 Jahren kam er zum Glauben an Jesus Christus. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war er noch mehrere Jahre in diesem Beruf tätig. Dann folgte eine dreijährige, vollzeitliche biblische Ausbildung. Seither ist er als Prediger einer Gemeinde in Stuttgart tätig (50%) tätig. Außerdem leitet er das Missionswerk "Evangelium für Alle" (EfA). Unter diesem Namen arbeiten ca. 20 selbständige Gemeinden zusammen, um u.a. durch Evangelisation und Gemeindegründung vorrangig in katholisch dominierten Regionen das Reich Gottes zu fördern.
12:50 Uhr

Der Christ und seine Gemeinde


Herbert John Jantzen (* 1922) ist der Autor einer deutschsprachigen Bibelübersetzung und der Reihe „Die Hauptlehren der Heiligen Schrift“. Jantzen war 1970-1980 als Professor für Dogmatik an der FETA (heute STH) in Basel tätig. Er lebte ca. 50 Jahre lang in Europa (Niederlande, Deutschland und Schweiz) und wohnt seit 1999 wieder in seiner ursprünglichen Heimat Kanada.
14:00 Uhr

Wort für heute

Rüdiger Klaue
Aus dem Buch "Tägliche Andachten, Wilhelm Busch"
14:05 Uhr

Kinderzeit: Bibelverse für Kinder erklärt

DWG Radio
Sendung Nr. 125 "Daran wird jedermann erkennen" (Joh 13,35)
14:15 Uhr

Kinderzeit: Das große Erzählbuch zur biblischen Geschichte

Anne de Vries

14:35 Uhr

Kinderzeit: Friedenskind

Verschiedene Interpreten

15:10 Uhr

Johannespassion

Die Johannes-Passion (Passio secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus-Passion (BWV 244) die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach. Sie ergänzt den Evangelienbericht nach Johannes von der Gefangennahme und Kreuzigung Jesu Christi durch Choräle und frei hinzugedichtete Texte und gestaltet ihn musikalisch in einer Besetzung für vierstimmigen Chor, Gesangssolisten und Orchester. Das etwa zwei Stunden dauernde Werk wird heute meist als Konzertmusik aufgeführt, hat seinen ursprünglichen Platz jedoch im Gottesdienst und wurde am Karfreitag, dem 7. April 1724, in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt. Kompletter Text zum Mitlesen: http://www.dwg-radio.net/download/johannespassion.html
Johann Sebastian Bach (* 21. Märzjul./ 31. März 1685greg. in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Kantor sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock. In seiner Hauptschaffensperiode war er Thomaskantor zu Leipzig. Er ist der prominenteste Vertreter der Musikerfamilie Bach und gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker überhaupt. Insbesondere von Berufsmusikern wird er oft als der größte Komponist der Musikgeschichte angesehen. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen.
17:05 Uhr

Die Kreuzigung Jesu


Günther Kausemann wurde 1934 geboren. Er studierte Betriebswirtschaft an der Höheren Wirtschaftsfachschule in Köln (seit 1971 Teil der Fachhochschule Köln) und war danach 25 Jahre lang als Geschäftsführer in der Wirtschaft tätig; derzeit arbeitet er als beratender Betriebswirt. Seit 1978 ist er für eine Anzahl von Werken, Stiftungen und Einrichtungen im Raum der bundesfreien Brüdergemeinden verantwortlich (z.B. 1976-2001 als Geschäftsführer der Christlichen Verlagsgesellschaft Dillenburg; seit etwa 20 Jahren im Vorstand des Missionswerks Werner Heukelbach mit seinen Zweigen; aktuell leitet er die "Stiftung der Brüdergemeinden" in Bergisch Gladbach). Seine Heimatgemeinde ist die dem "Freien Brüderkreis" zugehörige Christliche Versammlung Bergisch Gladbach-Refrath.
17:55 Uhr

Das wirklich lohnende Leben


Wilhelm Pahls wurde 1936 in Celle geboren. Er war anfangs Kfz-Mechaniker, dann Handelsvertreter, dann kaufmännischer Angestellter in einem Kraftfahrzeugbetrieb, zwischendurch - weil er ständig auf Neues aus war – auch mal für kurze Zeit Lkw-Fernfahrer. Mit 20 Jahren erlebte er eine totale Lebenswende, eine Bekehrung, wie die Bibel das nennt. Mit 21 Jahren hielt er seine ersten Predigten. Seit dem Alter von 25 Jahren ist er als vollzeitlicher Evangelist im Einsatz und hat viele Evangelisationen durchgeführt – anfangs hauptsächlich im deutschsprachigen Raum. 1960 war er Mitgründer und später Leiter des Missionswerks DIE BRUDERHAND e.V. Er gehört zu den bekanntesten Evangelisten im deutschsprachigen Raum und ist heute, mit 71 Jahren, noch voll im Dienst. Seine Reisen führten ihn oft in die Schweiz und nach Österreich, Frankreich, Kirgisistan, Kasachstan, Russland, aber auch nach Polen, Rumänien, Brasilien, Paraguay, Kanada und Südafrika. Bekannt wurde er auch durch seine vielen Studienreisen (Israel, Ägypten, Jordanien, Türkei, Griechenland u. a.).Wilhelm Pahls ist in zweiter Ehe mit Johanna Pahls verheiratet (nachdem Margrit Pahls, seine erste Frau, 1992 verstorben ist). Er hat vier Kinder und elf Enkelkinder und wohnt in Wienhausen bei Celle, nördlich von Hannover.
19:30 Uhr

Der einzige Weg

Daniel Graf

20:00 Uhr

Das Aufhören der biblischen Zeichen und die gefälschten Charismen der Endzeit


Rudolf Ebertshäuser, Jahrgang 1953, war lange Jahre Marxist und suchte später im alternativen Lebensstil und in esoterischen Lehren nach dem Sinn des Lebens. Nach seiner Bekehrung im Alter von 30 Jahren kam er als junger Gläubiger in charismatische Kreise und arbeitete etwa 4 Jahre lang aktiv in einer charismatischen Gemeinde mit, u.a. im »Lobpreisteam«. 1992 erfolgte die völlige Loslösung von dieser Bewegung. 1995 erschien sein Buch »Die Charismatische Bewegung im Licht der Bibel«. Von 1995 – 2003 hat er an der Revision der Schlachter-Bibel mitgearbeitet. Seit einigen Jahren hält er Vorträge über die Charismatische Bewegung, über die Bibel und über allgemeine biblische Themen; außerdem steht er im Verkündigungs- und Hirtendienst in einer bibeltreuen Gemeinde.
21:00 Uhr

Durch die Bibel mit Vernon McGee

Thru the bible Radio
"Durch die Bibel" – ein fortlaufendes Bibelstudium. Diese 30-minütige Bibellehre führt Sie als Zuhörer durch die Bibel im Wechsel von alt- und neutestamentlichen Texten. So gelangen Sie zu einem besseren Verstehen der grundlegenden Wahrheiten der Bibel
21:30 Uhr

Hörspielzeit: Prozess gegen Gott - eine Hoerszene zur Passion

DWG Radio

22:45 Uhr

Die letzten Schritte des Herrn 02v03 Verhoere vor den Menschen. Der Herr Jesus am Kreuz

Rainer Brockhaus